qarsi.de

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home R8 / R8 Spyder Elektrischer Widerstand: Audi legt den R8 etron auf Eis

Elektrischer Widerstand: Audi legt den R8 etron auf Eis

E-Mail Drucken PDF


(Foto: Audi AG)

Unsere dreiwöchige Sendepause wird leider mit einer schlechten Nachricht beendet: Laut einigen Medienberichten scheint Audi das seit langem angekündigten Projekt "R8 etron" auf Eis zu legen. Anscheinend gibt es Probleme mit dem Akkusystem.

Bereits im März, auf der Jahrespressekonferenz, haben die Ingolstädter die Weltpremiere des R8 etron für den Herbst 2012 angekündigt. Der Herbst ist da, aber vom R8 etron fehlt noch jede Spur. Laut einem Bericht der "Heilbronner Stimme" hat ein Audi-Sprecher bestätigt, dass das Projekt "auf dem Prüfstand steht". Angeblich ist die mangelnde Leistung des geplanten Akkus für den kurzfristigen Stopp verantwortlich. Der Energiespeicher des R8 etron sollte angeblich für eine Distanz von 200km ausreichen. Jetzt sind die Verantwortlichen in IN aber anscheinend mit dieser Leistungsausbeute nicht mehr zufrieden. In Fachjournalistenkreisen wird allerdings schon länger diskutiert, dass der Elektrosportler selbst die geplanten 200km Reichweite nur bei zaghaftem Umgang mit dem Gasfuß erreichen könnte. Würde man die über 300 PS der Elektromotoren fordern, würde die Ladeanzeige angeblich schon deutlich früher auf ein bedenkliches Maß schrumpfen.

Der schwarze Peter liegt jetzt also auf der Seite der Batterieindustrie. Wann und zu welchen Konditionen leistungsfähigere Akkus zur Verfügung stehen, ist allerdings noch offen. Und damit scheitert der R8 etron vorerst an dem größten Problem der eMobilität - der Energiespeicherung.


Quelle: Heilbronner Stimme

 
Kommentare (34)
@ bye bye
34 Freitag, den 23. November 2012 um 08:55 Uhr
Poseidon
Hello again ;-)

..naja, was kommt denn aus München soooo wirklich Neues?

HUD: nee, kommt ursprünglich aus den U.S.A.

i-Modelle: nee, Vorreiter ist eigentlich Audi mit dem A2, VW mit dem 1-Liter-Auto, und natürlich TOYOTA mit Hybriden, Tesla etc...

Downsizing, Frontantrieb, PSA-motoren, Kooperation mit Toyota...naja....

Ich drücke BMW mit den i-Modellen aber die Daumen, denn es ist ja eine deutsche Firma, gelle. Stichwort: Arbeit und so. Falls du verstehst..Und achja Audi ist auch deutsch...

Des Weiteren finde ich die Entscheidung gegen (VERMUTLICH) auch nicht gut, aus der emotionalen Perspektive. Andererseits scheint die Batterietechnik nun wirklich noch nicht soooo reif zu sein. Fahre doch mal mit dem Daimler schnell..dann kannst du nach 100m schon wieder 10 Std an die Steckdose. Nicht wirklich super, bei dem Preis.

Auch ist das Thema Elektroantrieb völlig überstrapaziert. Audi hat recht. Man muss die Gesamtenergiebilanz sehen!!! Du fährst abgasfrei in der Stadt, ok, aber was hast du davon, wenn der Strom aus einem Kohlekraftwerk nebenan kommt? Da finde ich das Kontept von Audi, die gesamte Wertschöpfungskette abzubilden WESENTLICH spannender! Stichwort: Saubere Energieerzeugung etc. Und effiziente Benziner/Diesel bringen bei jetzigem Stand der Technik mehr als Hybride.

Ansonsten: Schau mal bei bimmertoday vorbei, da bist du mit deinen Rechtschreibfähigkeiten und Argumenten gut aufgehoben.

Prost ;-)
LESEN!!!
33 Donnerstag, den 22. November 2012 um 19:27 Uhr
LESEN!!!!
kleine Anekdote diesbezüglich ...
ich finde langsam wird es echt lächerlich !!!
sorry ich gehe nach münchen

http://www.autogazette.de/unternehmen/Wollen-kein-Ankuendigungsweltmeister-sein/269934
BMW>Daimler .... > audi
32 Donnerstag, den 22. November 2012 um 18:30 Uhr
bye bye
eine frage an den ankündigungsweltmeister...
schafft es mercedes mit dem sls e cell doch und bmw mit den i modellen zukünftig auch aber ihr nicht ?!

vlt weil die oberen ecken des SF noch nicht angeschnitten waren?! oder vlt das design viiiiiiel zu individuell war ?!
dann würde ich euch recht geben !!! da müssen noch mehr LED hin !!! die anderen alles machen und ihr seit dann im jahr 2437 die nummer eins !!! ist dich was oder ?!
lächerlich

mal im ernst wann kam aus ingolstadt in den letzten jahren mal wirklich was neues ?! außer eure heilligen led's ?!
vorsprung durch technik war mal
XDXD
31 Donnerstag, den 22. November 2012 um 18:19 Uhr
Vorsprung durch Technik ?!
das war doch wirklich einfach nur zu erwarten XD
ich war wirklich seehr lange ein audi fan doch was zZ in ingolstadt von statten geht ist einfach nur lächerlich XDXD

erst das einheits-design
danach das agressive marketing
und letzten endes das immer mehr verwischen des Vorsprung durch technik slogans beginnend beim "neuen" a8
bis hin zum R8 etron http://dict.leo.org/frde?lp=frde&lang=de&searchLoc=0&cmpType=relaxed§Hdr=on&spellToler=&search=etron

ich bin wirklich mal gespannt wie lange das noch gut gehen kann und wie die i modelle es wirklich innovativen unternehmens ankommen ....
@Poseidon
30 Mittwoch, den 14. November 2012 um 12:25 Uhr
Calvin
Mag ja sein, daß sie beim Imageranking vorne mit dabei sind,
jedoch ändert es nichts daran, daß der Stadler mehr ankündigt als er
umsetzt und das schadet definitv. Und in der Werbung wirde der Konsument auch für blöd verkauft.

Was soll ich auf die Presseteyte eingehen? Natürlich sind Ziele gut,
aber wenn halt Wörte wie...stebt...Ziel ist es...Visoon...denkt...will...
dann warten wir einfach mal ab.
Der A3 TCNG ist zumindestens ein guter Ansatz.
@Calvin
29 Mittwoch, den 14. November 2012 um 10:56 Uhr
Poseidon
Hallo Calvin,

deine Aussage bzgl. des Images kann ich nicht nachvollziehen. Audi hat bezogen auf die Marke das beste Image der deutschen Autohersteller( Quelle ADAC Automarxx 2012, Note 1,5) und liegt auch schon seit Jahren auf den vorderen Plätzen.

Nichtsdestotrotz verlierst du kein Wort über die weitsichtigen Umwelt-und Technikkonzepte, die in dem link beschrieben werden. Meckern ist wohl leichter oder ?? ;-)) Ach naja.

BG
@Philip
28 Mittwoch, den 14. November 2012 um 08:00 Uhr
Calvin
"Und merk dir eins: Schlagzeilen werden gemacht um Interese zu wecken ob positive oder negative. Laut deiner Reaktion hat es Stadler auch bei dir geschafft. ;-)"

Und was bringt ihm das, wenn er negatives Interesse weckt??? Sehe da keinen Sinn.

Neutral heißt für mich, die Gesamtheit zu sehen und Mitbewerber zu betrachten. Was ich hier nervig finde, ist diese absolute Verherrlichung der Marke Audi, das kenne ich von anderen Foren anders. Audi ist ja nicht besser oder einzigartig ggü. anderen Mitbwerbern. Aber hier könnte der eine oder andere das glauben.
Ich persönlich finde die Autos ja nicht schlecht, mich nervt eben nur dieses schwachsinnige Marketing und dieser größenwahnsinnige Stadler. Audi hätte ein viel besseres Image, wenn sie ganz "normale" Werbung machen würde und der Stadler nicht immer soviel Schmarrn verzapfen würde. Andere Firmen können das ja auch.

Im übrigen habe ich mir den "Presselink" durchgelesen.

"Es gibt auch ein Sprichwort, das lautet:
Wenn ein dummer schweigt, wirkt er inteligent ;-)"

Oder erst gar nichts schreibt, denn "dummer" schreibt man groß und "inteligent", schreibt man immer noch so: "intelligent" ;-)
@Philipp
27 Dienstag, den 13. November 2012 um 17:40 Uhr
Poseidon
Hallo Philipp,

ich gebe dir zu 100% recht!!! Aber der Hinweis wird nicht fruchten.

Calvin, Paul sind vermutlich neidische Fanboys anderer Marken (Klischeeverdacht: BMW ;-) ) und projezieren Ihren Missmut auf andere. Eben, Calvin argumentiert alles andere als neutral...

Ich verstehe gar nicht, warum man sich nicht mit dem Erfolg von Audi freut...Das schafft in deutschland Arbeitsplätze etc. pp.

Aber wäre es nicht wirklich am besten, diese Aussagen einfach zu ignorieren? Denn sie sind ja sowieso nichtssagend. Warum eigentlich damit aufhalten?


BG
@Calvin
26 Dienstag, den 13. November 2012 um 16:39 Uhr
Philipp
...hey, hier teilt man seine Meinung zu einem bestimmten Thema oder einem Produkt.

Du behauptest:
Man kann auch in einem Audi-Blog argumentieren, ohne die rosarote Brille aufzuhaben. So wie ich. Ich bin da ganz neutral eingestellt, d.h. ich präferiere keinen bestimmten Hersteller.

Du schreibst aber kaum mehr zum Thema sondern gehst einfach auf alle los die ein Pro-Audi-Kommentar abgeben.
Also bist du nicht Neutral.
Wenn du hier schon Argumentierst, dann lese auch bitte Alles z.B. geh mal auf den Link von Gera. Aber bitte auch lesen!!!!! und verstehen!!!!

Und merk dir eins: Schlagzeilen werden gemacht um Interese zu wecken ob positive oder negative. Laut deiner Reaktion hat es Stadler auch bei dir geschafft. ;-) Und nein ich habe keine RosaAudiBrille, ich habe nur ALLES gelesen und verstanden. Solltest du auch tun.
Übrigens habe ich auch deine Kommentare hier zu anderen Themen gelesen ...

Es gibt auch ein Sprichwort, das lautet:
Wenn ein dummer schweigt, wirkt er inteligent ;-)

Und noch eins zum Thema Elektromobilität:
Es bringt nichts doppelt so schnell in die falsche Richtung zu rennen.
meine Meinung: Elektromobilität ist ein Notausgang in die falsche Richtung. Elektromobilität löst nicht unser Energieproblem und Entspricht nicht unseren Ansprüchen wie Komfort und Langstreckentauglichkeit. Es ist ja wie das Spielzeugauto meines Sohnes: zwei Stunden Vollspaß und sechs am Netz. Da sieht das Audi e-Gas Konzept ganz anders aus:

@Calvin!!! lies es!!! HIER:

https://www.audi-mediaservices.com/publish/ms/content/de/public/hintergrundberichte/2012/09/17/internationaler_audi/audi_future_energies.standard.gid-oeffentlichkeit.html
@WolferlQ3
25 Dienstag, den 13. November 2012 um 13:46 Uhr
Calvin
Sagt Dir der Spruch "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus!" etwas?

"....Du bist echt der Held. :-) "
War meine Reaktion, wenn man selber mehr Mist schreibt, als ich selbst. ;-)

"....Schon mal daran gedacht Du Birne"
War die Reaktion auf "Volltrottel"

"..... von Audi einen Harten bekommen"
Ist eine reine - nicht nachweisbare - Vermutung

Ich erkenne da keine Beleidigung. In der Tat, nicht die feine Art, aber da habe ich schon ganz andere Sachen gelesen.
Zitate Calvin
24 Dienstag, den 13. November 2012 um 10:02 Uhr
WolferlQ3
....Du bist echt der Held. :-)
....Schon mal daran gedacht Du Birne
..... von Audi einen Harten bekommen

Ohne Beleidigungen scheinst Du keine Sätze bilden zu können
@WolferlQ3
23 Dienstag, den 13. November 2012 um 07:43 Uhr
Calvin
Nenn mir bitte ein Beispiel, bei dem ich unter die Gürtellinie gehe.
Man kann auch in einem Audi-Blog argumentieren, ohne die rosarote Brille aufzuhaben. So wie ich. Ich bin da ganz neutral eingestellt, d.h. ich präferiere keinen bestimmten Hersteller.
@ Calvin
22 Montag, den 12. November 2012 um 15:40 Uhr
WolferlQ3
Du hast sicherlich recht was gewisse Kommentare von den Audi Fans angeht - viele sind schon sehr durch die Audibrille formuliert. Ist aber in einem Audi Blog wenig überraschend.

Hast Du aber mal Deine Texte quergelesen? Bist Du überhaupt in der Lage sachlich zu argumentieren ohne unter die Gürtellinie zu gehen? Denn erst dann kann man Deine Kommentare halbwegs ernst nehmen.
...
21 Montag, den 12. November 2012 um 13:23 Uhr
Calvin
@Philip

"Er ist ehr ein Stratege, der Die Konkurenz täuscht und sie mit seinen Größenwahnsinnigen Ankündigungen in den Wahnsinn treibt. Während er den As im Ärmel hat"

Was für ein As???

Alter Schwede. Bei den Fanboys hat Stadlers Geschwätz enorme Wirkung gezeigt. ;-)

@ Müller

...oder auch gar nicht wollen. Schon mal daran gedacht Du Birne?

Zu geil, man merkt daß das Forum hier voller "NewKids" ist, die mit Ihrem 10 Jahre alten A3 durch die Gegend düsen und durch die Pressemitteilungen von Audi einen Harten bekommen.
Link von Gera
20 Sonntag, den 11. November 2012 um 17:41 Uhr
Poseidon
...ich fand den link so klasse. Hier nochmal eine Aussage bzgl. der Kompetenz:

"....Das Audi e-gas project
Mit dem Audi e-gas project baut die Marke mit den Vier Ringen bis 2013 als ERSTER Automobilhersteller weltweit eine Kette nachhaltiger Energieträger auf. Ihre Endprodukte sind Wasserstoff und das synthetische Audi e-gas....."

Auch nicht unbedeutend:

"Auch die deutsche Energiewirtschaft könnte mittelfristig vom Konzept des Audi e-gas project PROFITIEREN, denn es beantwortet die offene Frage, wie sich Ökostrom effizient und ortsunabhängig speichern lässt. Weht viel Wind, lassen sich Strom-Überkapazitäten in Audi e-gas wandeln und im öffentlichen Gasnetzeinlagern – mit seinen 217 Terrawattstunden Kapazität ist es der mit Abstand größte Energiespeicher in Deutschland. Aus dem Gasnetz kann man die Energie, wenn gewünscht, jederzeit ins Stromnetz zurückführen...."

BG
@Gera
19 Sonntag, den 11. November 2012 um 17:27 Uhr
Poseidon
Gera,

danke für die tollen links. Huch, diesen Informationen nach zu urteilen, nimmt Audi bzgl. der GESAMTenergiebilanz ja eine Pionierrolle ein...LOL eine Schande für Paul und Calvin.

@Paul und Calvin: Warum ist es soooo dermaßen schwer, sich an eine Aussage von Dieter Nuhr zu halten: " Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten" ?
Ich finde Audi soooo geil, nicht zuletzt, wie schon angemerkt wurde, aufgrund der genialen Strategen Stadler/Piech. BITTE WEITER SO!! Der Erfolg zeigt sich nicht nur im Absatz, sondern auch in den neidvollen Aiussagen diverser Pauls und Calvins.

BG
Volle Zustimmung
18 Samstag, den 10. November 2012 um 17:26 Uhr
Meisterschale
@ Paul

Bin ganz auf deiner Seite, erst große Sprüche klopfen und dann nichts hinbekommen. So wie mit dem V6-Biturbo-TDI. Erst angekündigt, das sei der weltweit stärkste Diesel, und auf einmal hat z.B. BMW den gleichen Diesel viele Monate eher! Da ist nix mit Vorsprung durch Technik, sondern eher Vorsprung durch Gelaber!
:-)
17 Samstag, den 10. November 2012 um 14:02 Uhr
Philipp
@Calvin

Dein Kommentar:
Die Lachplatte Stadler redet viel. Ein Größenwahnsinniger, der das Image von Audi als Ankündigungswelmeister in höchster Perfektion pflegt.

Er ist ehr ein Stratege, der Die Konkurenz täuscht und sie mit seinen Größenwahnsinnigen Ankündigungen in den Wahnsinn treibt. Während er den As im Ärmel hat
Ergänzung:
16 Samstag, den 10. November 2012 um 12:05 Uhr
cer (Autoauge)
Ich sehe gerade: Es gibt nun doch wieder einen überarbeiteten Roadster ähnlicher Machart.
Aber das ist nicht das Auto mit dem Potential den Markt aufzumischen.
Siehe Tesla S und Tesla X.
Das wäre ziemlich fatal…
15 Samstag, den 10. November 2012 um 12:00 Uhr
cer (Autoauge)
…ist aber leider denkbar.

Andererseits treibt die Motorpresse ja gelegentlich üblen Schindluder mit Audi, und die angeblichen Ankündigungsweltmeister schaffen es nicht, die falschen, unvollständigen, teilweise recht schädliche Meldungen und Gerüchte unter Kontrolle zu bekommen.

Die Frage ist doch aber:
Kann Audi es sich leisten, nichts zu haben, wenn BMW nächstes Jahr tatsächlich den i8 verkauft?
Und umgekehrt:
Wird (soll / muss) Audi das Risiko eingehen, den R8 e-tron zu machen, wenn BMW mit dem i8 scheitert (womit man rechnen muss).

Noch eine Anmerkung zum Tesla: Wer hier noch mit dem Tesla Roadster (Elise mit Handy-Akkus) argumentiert, sollte erst mal eine intensive Nachhilfestunde in Sachen E-Mobility nehmen. Der Roadster ist eingestellt, der neue Tesla S ist ihm drei Generationen voraus und das wahrscheinlich coolste, reifste und praxisgerechteste E-fahrzeug, that money can buy (für unter 100.000 €), Schut euch mal auf der Websiet um.
Ist übrigens kein Wunder: Tesla hat Geld von Daimler. Wenn da sich mal nicht am Ende der Dritte freut, wenn die zwei Bayern sich streiten.
RE
14 Samstag, den 10. November 2012 um 10:48 Uhr
Calvin
@Wolfhead

"Dein Kommentar ist echt der größte Bullshit den ich seit langem lese und zeigt ziemlich stark wie unwissend du in diesem Thema bist. Deine Argumentationskette ist im übrigen auch sehr an den Haaren herbeigezogen! "

Dein BlaBal ist länger als das, was ich eigentlich geschrieben habe. Was für eine Argmumentationskette hatte ich denn? Ich hatte lediglich die Fakten genannt. Du bist echt der Held. :-)

@Achmet

Die Lachplatte Stadler redet viel. Ein Größenwahnsinniger, der das Image von Audi als Ankündigungswelmeister in höchster Perfektion pflegt.
Calvin = Paul
13 Freitag, den 09. November 2012 um 23:12 Uhr
Müller Franz
2 Volltrottel die sich nie in Ihren Leben einen R8 leisten können :D
Stadler
12 Freitag, den 09. November 2012 um 22:50 Uhr
Achmet
In der heutigen Ausgabe des Donaukurier Ingolstadt sagt Stadler der R8 E-tron wird nächstes Jahr kommen, ich bin gespamnt.

http://www.donaukurier.de/nachrichten/wirtschaft/lokalewirtschaft/Herr-Stadler-was-sagen-Sie-zum-Thema;art1735,2678953
Hey, schaut mal hier rein!
11 Freitag, den 09. November 2012 um 22:24 Uhr
Gera
https://www.audi-mediaservices.com/publish/ms/content/de/public/hintergrundberichte/2012/09/17/internationaler_audi/audi_future_energies.standard.gid-oeffentlichkeit.html



http://www.youtube.com/watch?v=FCvACBEQpvQ
gut gemacht
10 Freitag, den 09. November 2012 um 17:31 Uhr
Paul
Erst das Maul aufreisen wie die derzeitigen Kühlergrill,s und dann den Vorsprung durch Technik eindrucksvoll unter beweis stellen.
Wie war das doch gleich mit dem einzigen Premiumkleinwagen ohne Hartplastik oder noch besser: 2015 lösen wir BMW als Premiumhersteller Nr.1 ab !
Marketing Marketing Marketing da ist Audi wirklich allen um Jahre voraus.
Habe nicht anderes erwartet
9 Freitag, den 09. November 2012 um 16:02 Uhr
Meisterschale
Es war logisch, dass der R8 e-tron patzt. Es war auch logisch, dass die Reichweite nicht ausreichend ist. Und klar ist zudem, dass der R8 e-tron schweineteuer ist. Wer soll diesen E-Flitzer denn überhaupt kaufen?
Bin ganz auf der Seite von Audi, dass der R8 e-tron vorerst eingestellt ist.
Baut lieber R8 mit Verbrennungsmotoren! Geil sind sie allemal - und das auch ohne e-tron!
Wer ist eigentlich dieser Calvin?
8 Freitag, den 09. November 2012 um 15:48 Uhr
Wolfhead
@Calvin

Dein Kommentar ist echt der größte Bullshit den ich seit langem lese und zeigt ziemlich stark wie unwissend du in diesem Thema bist. Deine Argumentationskette ist im übrigen auch sehr an den Haaren herbeigezogen!

Was Matthias etron angeht: er hat nichts gegen Tesla gesagt, oder hab ich mich verlesen? Er hat lediglich (was man in einer guten Argumentation immer berücksichtigen sollte) harte Fakten gebracht.

Hast du dir schon mal überlegt, dass Audi mit dem R8 e-tron komplett neues Terrain beschreitet? Das bedeutet: Konzept entwickeln -> Anforderungen definieren -> Konstruieren -> Testen (wo wir grad sind)

Und vielleicht hat sich beim testen jetzt herausgestellt, dass die Akkus nicht das hergeben was Audi als persönlichen Anspruch (und für seine Kunden) hat (Reichweite, Langlebigkeit (vor allem bei der starken Belastung), etc.)

Ich kann Audi gut verstehen, dass sie sagen: Nein wir wollen kein Auto für 300k+ verkaufen, wo die Akkus nach 3 Jahren oder so hinüber sind.

Was Tesla angeht, ist das ein gänzlich anderes Konzept was verfolgt wird (nicht antriebsbezogen sondern auf den Zielkunden). Tesla hat ein paar tausend Laptopakkus zusammengelötet und zusammen mit nem Elektromotor in einen Lotus gesteckt. Und das einfach um zu zeigen, dass es so auch funktionieren kann (und soweit ich weiß, hat Tesla die gleichen Probleme bzgl. Langlebigkeit wie alle anderen). Das ist aber nicht das was Audi will.
Politik.
7 Freitag, den 09. November 2012 um 14:34 Uhr
notcot
...den Range Extender bringt man erst, wenn man das Thema mild hybrid zur Vergasung ausgeschlachtet hat... leider.

Vom A1 e-tron mit Wankel-Extender hat man ja auch schon seit 100Jahren nichts mehr gehört, wsl. wird der wegen irgendwelcher politischer spielchen dann auch wieder eingestampft. Dabei hätt ich mir das ding sofort gekauft, weil ich das Konzept einfach nur geil finde, grad für die Kurzstrecke & Innenstadt.

...und was der R8 etron soll hab ich eh nie verstanden. genauso wenig wie den SLS eCell - da wird einfach jegliches Hirn ausgeschaltet und plump irgendwelchen Trends hinterhergerannt zu Marketingzwecken halt. Ich weiß es zwar nicht, aber sowohl SLS als auch R8 werden meiner Meinung nach wenn überhaupt in absoluter mini Stückzahl an ausgewählte Kunden, wenn nicht nur an Vorstände und sonstige Lobbyisten gehen, damit man marketingtechnischen vorsprung hat. sonst können die genau gar nichts.
Range-Extender
6 Freitag, den 09. November 2012 um 12:38 Uhr
Cerebrum
Hi!
Ich denke es wird in absehbarer Zukunft keinen adäquaten Energiespeicher geben, die Fahrstrecken von ca. 1000 km möglich macht. Somit scheidet jeder Elektrowagen als Langstreckenauto aus. ABER:
Warum bringt speziell Audi nicht endlich das Konzept mit Rangeextender auf den Markt? Ein Akku für ca. 80 km, was für die meisten Fahrten ausreicht, und dazu einen kleinen Motor, der elektrische Energie produziert, so dass man immer elektrisch fährt, aber nachtanken kann, wenn es notwendig ist.
Ich glaube, dass dies das beste Konzept ist. Man braucht kein Getriebe und den anderen "Verbrennungskram" wie Auspuff usw. und hat kein Reichweitenproblem mehr. Opel (bin echt kein Freund von Opel) hat es ja schon vorgemacht. Audi sollte es in Vollendung weiterführen ...
re
5 Freitag, den 09. November 2012 um 12:35 Uhr
Calvin
"... wie es Leute immer schaffen in einem Audi Blog zu landen um dann los zu jammern. "

"Bevor man hier im Audi Blog solche Sprüche los werden will, wahrscheinlich weil man selbst gefrustet ist, sollte man sich mit den entsprechenden Fakten und Beweggründen auseinander setzen. "

Auf so einen Text habe ich gewartet. Wer sagt denn, daß qarsi nur für fanboys ist?
Nur weil Die Tesla offensichtlich nicht gefällt, solltest Du nicht drüber herziehen. Tesla zeigt, was derzeit "State of the Art ist".
Unglaublich...
4 Freitag, den 09. November 2012 um 11:49 Uhr
Matthias etron
... wie es Leute immer schaffen in einem Audi Blog zu landen um dann los zu jammern.

Zunächst ist Audi betreffend der eMobilität weit vorne in der Forschung. Vorsprung durch Technik bedeutet nicht jedes Fahrzeug zu riskieren, sondern auch mal den Mut haben zu sagen, dass es aktuell technisch noch nicht realisierbar ist.

Was den Tesla angeht. Dies ist ein wunderschönes Fahrzeug, allerdings bei einem Einstiegspreis von über 100.000 € immer noch eine Blechwanne ohne nennenswerte Sicherheitssysteme, geschweige denn Komfortsystemen.

Ein leistungsfähiger Akku ist aktuell einfach zu teuer, um ihn der "breiten Masse" zur Verfügung zu stellen.

Bevor man hier im Audi Blog solche Sprüche los werden will, wahrscheinlich weil man selbst gefrustet ist, sollte man sich mit den entsprechenden Fakten und Beweggründen auseinander setzen.

Am Beispiel Audi R8 etron wäre folgendes: Was bringt uns ein 350.000 € Audi mit diesem Antrieb, den sich weder jemand leisten kann, noch jemand in diesem Preissegment haben möchte? Niemand. Warum sollte man ihn dann gegenwärtig auf den Markt schmeißen ?
Echt penlich für Audi...
3 Freitag, den 09. November 2012 um 09:21 Uhr
Calvin
Erst große Töne spucken und sich dann zurückziehen.
Das hatte man doch vorher schon alles gewusst, hätte man sorgfältig
geplant. Den schwarzen Peter an die Batterieindustrie abzugeben macht es noch peinlicher.
Andere Hersteller kommen mit der jetzigen Technik ganz gut klar.
Reichweite?
2 Freitag, den 09. November 2012 um 09:07 Uhr
FM-maniac
Willkommen in der Realität! Die Kapazität der Akkus reicht bei weitem nicht aus um sinnvolle Reichweiten zu erzielen. Weder in einem R8etron noch in irgendeinem anderen e-Fahrzeug.
Elektrofahrzeuge sind aktuell bestenfalls als Stadtflitzer zu gebrauchen, wenn sie jeden Abend an die Steckdose dürfen.
Über das hohe Gewicht und die Standzeit der Akkus schweigen wir besser...
Tesla
1 Freitag, den 09. November 2012 um 09:01 Uhr
Sebastian
Und wie macht's Tesla z.B. beim Model S dann bitte? Da geht's ja auch - deutlich weiter als 300km+. ;-)

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:

FaceBook


Link Tipp


Werbung



Umfragen

Wie gefällt euch das A5 Facelift?
 

Anmeldung


Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Add to Technorati Favorites