qarsi.de

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home A3 / S3 / RS3 Ein echter Realitätswagen: Erstkontakt mit dem neuen Audi A3 Sportback

Ein echter Realitätswagen: Erstkontakt mit dem neuen Audi A3 Sportback

E-Mail Drucken PDF

Okay, der neue A3 ist ein wirklich schönes Auto, aber geben wir es doch einfach mal zu, eigentlich haben wir alle nur auf den fünftürigen Sportback gewartet. Und jetzt ist er endlich da, der Traumwagen für 70% der A3 Kunden. Ob der Neue das Zeug hat, auch die Herzen und Hirne der anderen 30% zu gewinnen, haben wir jetzt im ersten Livekontakt herausfinden dürfen.

Bevor wir zum Wagen kommen, geht noch ein großes Kompliment an die Marketingstrategen raus, die den Sportback im Jahr 2004 "erfunden" haben. Natürlich gab es bereits vor dem Sportback einen fünftürigen A3, aber durch den Namenszusatz bei der zweiten Generation und die spontan hinzugefügte Dachreling, wurde aus dem biederen Pragmatiker ein cooler Lifestyle-Laster. Gratulation zu diesem Schachzug liebe Kommunikatoren bei Audi ;-) Das Sportbackrezept kam so gut an, dass Audi natürlich auch die aktuelle Generation des praktischeren A3 mit dem Suffix versieht. Aber nach dem ersten Blechkontakt mit dem Neuen müssen wir zugeben, dass der Sportback mehr kann als nur Lifestyle.

Das Außendesign ist die perfekte Weiterentwicklung der bisherigen Sportback-Linie. Es wirkt fast, als ob der neue im Fitnessstudio entworfen wurde. Die Karosserie wirkt viel muskulöser und jede Metallfalte im Blechanzug sitzt einfach perfekt und schärft den sportlichen Charakter des Sportback. Er ist in der Muckibude aber nicht nur muskulöser geworden, sondern hat auch einige Pfunde verloren. Bis zu 90kg leichter als sein Vorgänger steht der neue Sportback jetzt auf seinen Alufelgen. Und gewachsen ist er auch. Zumindest der Radstand hat deutlich zugelegt, Das kommt nicht nur den Fondpassagieren zu gute, sondern auch dem Laderaum. Bei maximaler Nutzung, bekommt der Neue jetzt 15 Milchtüten mehr in den Kofferraum. 

Die Milchtütenkapazität haben wir zwar nicht persönlich testen können, dafür durften wir uns von den Qualitäten des neuen 2.0 TDI mit 184PS überzeugen. Der neuen Überdiesel in der VW-Kompaktfamilie stemmte im Testwagen die gesamte Kraft auf die Vorderachse. Bei normaler Fahrweise kein Problem. Bei Nässe oder spontanem Abruf der 380Nm dürfte das Antriebskonzept aber an seine Grenzen stoßen. Aber zum Glück gibt es ja die Elektronik ... oder den optionalen quattro-Antrieb. Subjektiv wirkte der Motor nicht ganz so kraftvoll wie erwartet. Das heißt nicht, dass es in irgendeiner Situation an Kraft gemangelt hätte, aber der erhoffte Punch im Vergleich zur 150PS Version bleibt dann doch aus. Auch verleugnet das Aggregat nicht, dass es ein Selbstzünder ist. Das Nageln hat man ihm zwar abgewöhnt, dafür hält er aber an einem sonoren Brummen fest.

Im Inneren des Sportback ist wie gewohnt alles schick. Ein besonderer Blickfang ist der neuen optionale Sport-Schaltknüppel im Alu-Design. Fässt sich zwar etwas kalt an, liegt aber gut in der Hand. Man gewöhnt sich nicht nur optisch, sondern auch haptisch schnell an den kleinen Kraftverwalter. Ein anderes Highlight war das MMI samt Audi-Connect, das jetzt auch Online-Konnektivität in den A3 bringt. Die Google-Earth Darstellung hat überraschend wunderbar geklappt. Auch auf Streckenabschnitten, wo man keine schnelle Netzabdeckeung vermuten würde. Ob man allerdings Facebook und Twitter als integrierte MMI-Funktionen braucht, bezweifle ich jetzt einfach mal. Dann wähle ich mich schon lieber mit meinem smartphone ins WLAN des Sportback ein und checke meine Newsfeeds ganz klassisch.

Alles in allem hinterlässt der neue A3 Sportback einen fantastischen Eindruck: tolles Design, grandiose Verarbeitung, vollkommen überzeugender Alltagsnutzen dank fünf Türen und allerlei Technik-Features, die das Fahren angenehmer machen. Echt ein toller Realitätswagen - wenn da der Preis nicht wäre. Mit den obligatorischen Extras und einer guten Motorisierung dürfte der Neue öfters an der 40.000 Euro Marke kratzen. So wird aus der schönen Realtitä schnell wieder ein etwas weiter entfernter Traumwagen.


Bildstrecke:





Linktipps:

Natürlich waren auch einige Blogollegen vor Ort. Die Eindrücke von den drei "J"´s findet ihr hier:

Jens Stratmann von rad-ab.com

Jan Gleitsmann von auto-geil.de

Jochen Siegle von techfieber.de/motor

 
Kommentare (7)
Prima
7 Donnerstag, den 29. November 2012 um 15:03 Uhr
Stefan
Einfach ein toller Wagen mit vielen durchdachten Details, sei es das modulare MMI Touch, die cool verstellbaren Lüftungsdüsen bzw eigentlich das gesamte hochwertige und ergonomische Inneraumkonzept.
Und mit den neuen Dieseln, egal ob 150 oder 184 PS, mit Sicherheit "Fun to drive".

lg

Ach ja,"Haben will" :)))
Wann
6 Mittwoch, den 28. November 2012 um 18:31 Uhr
Jens
...nur wann?! Im März sollte mein neuer A3 vor der Tür stehen und wenn man nun schaut wie viel Zeit noch benötigt wird, bis dieser gebaut wird ;( Das wird knapp..

Das es diese Kombination geben wird steht außer Frage. Dafür umso mehr die Frage: Wann?
@jens
5 Mittwoch, den 28. November 2012 um 18:07 Uhr
nnno
Keine Sorge, die Kombination aus dem 184PS TDI, S-tronic und quattro wird kommen. Das nicht gleich zum Markstart alle Getriebekombinationen zur Verfügungn stehen ist leider normal. Immerhin muss jede Kombi separat abgenommen werden und ein Zulassungsverfahren bestehen. Daher ist es sehr aufwendig den Wunsch nach maximale rVielfalt nach zu kommen...
184er TDI
4 Mittwoch, den 28. November 2012 um 17:39 Uhr
Jens
Den Wagen gibts garnicht im Audi Angebot. Frechheit. Als Kunde bekommst du zum einen die Kombination s-tronic & quattro nicht, geschweige denn den 2.0 TDI mit 184 PS.

Wo darf ich unterschrieben, um diesen Wagen fahren zu können? :)
Als Kunde mich ich über diese Produktpolitik - mehr als enttäuscht!

Meine Begeisterung für Audi schwindet, denn im März sollte mein neuer A3 Sportback (einzig) in dieser Kombination vor meiner Tür stehen.
Keine Schönheit
3 Mittwoch, den 28. November 2012 um 08:00 Uhr
Jens L.
Ob eine Dachreling aus einem Kombi einen Lifestylelaster mach sei mal dahingesstellt und dieser mutierte Fingerhut als Schaltknüppel geht ja mal gar net. Ansonsten viel Plaste im innenraum und insgesamt auditypisch eben langweilig. Also wird er ein Erfolg. :-)
Eine Schönheit
2 Dienstag, den 27. November 2012 um 07:37 Uhr
Rosaroter Panther
Der neue A3 ist einfach eine Schönheit. Wie fast alle Audi-Modelle.. Gut, dass Audi nicht zuviel ändern will, kein so gezwungenes "ganz anders als all die andern" versucht aufzulegen. Wäre der Anfang vom Ende. BMW hat's ja vorgemacht, eh sie nun wieder zu alten Tugenden (designmäßig) gefunden haben. Und was bei manch anderem Hersteller aus dem "be different" - Bedürfnis wird, das sieht man ja.. Audi, macht weiter so!!
joa
1 Montag, den 26. November 2012 um 20:14 Uhr
joa
mag zwar alles schön und gut sein aber ich finde den "neuen" a3 nach wie vor einfach nur langweilig und emotionslos (mit dem einheitsdesign argument will ich gar nicht erst anfangen) ...

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:

FaceBook


Link Tipp


Werbung



Umfragen

Wie gefällt euch das A5 Facelift?
 

Anmeldung


Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Add to Technorati Favorites